Startseite | Ortsplan | Sitemap | Datenschutz | Impressum |

Anerkennung der Ortsgemeinde als Schwerpunkt in der Dorferneuerung

Die Ortsgemeinde Reichenbach-Steegen bekam am Freitag, den 07.03.2014 in der Sparkassen Akademie im Schloss Waldhausen bei Mainz die Anerkennungsurkunde als Schwerpunktgemeinde vom Innenminister Lewenz feierlich ausgehändigt. Dirk Wagner, der Ortsbürgermeister wurde von Michael Mersinger, Felix Held und Günther Rheinheimer begleitet. Peter Schmidt der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Weilerbach und Landrat Paul Junker verstärkte die Delegation aus Reichenbach-Steegen.

Anerkennung

Die Ortsgemeinde Reichenbach-Steegen hat 1.374 Einwohner und besteht aus den vier Ortsteilen Reichenbach, Steegen, Albersbach und Fockenberg-Limbach. Die Ortsgemeinde ist seit 1988 anerkannte Dorferneuerungsgemeinde.
Das Ortsbild von Reichenbach-Steegen wird nach wie vor durch die Landwirtschaft geprägt, obwohl die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe seit 1980 rückläufig ist. Die Grundversorgung mit Waren und Gütern des täglichen Bedarfes so wie die medizinische Versorgung ist noch sichergestellt.

Bereits in 2013 führte die Gemeinde eine Dorfmoderation außerhalb einer Schwerpunktanerkennung durch. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2014 in einer Abschlussveranstaltung der Bevölkerung präsentiert werden. Es zeichneten sich verschiedene Handlungsfelder ab, die im Rahmen der Anerkennung als Schwerpunktgemeinde als Maßnahmen umgesetzt werden sollen. Dies sind z.B. die Erhaltung und Stärkung der bestehenden örtlichen Strukturen, die gestalterische und funktionale Aufwertung des öffentlichen Raums, die Entwicklung eines Verkehrskonzeptes zur Stärkung der Wohn- und Aufenthaltsqualität, die Erhaltung der wohnortnahen Grundversorgung, die Schaffung generationenübergreifender Angebote zur Bewältigung des demografischen Wandels. Im Bereich der wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Ortsgemeinde werden Aktivitäten im Bereich des überörtlichen Naherholungs-, Sport- und Freizeitangebots liegen. Weiterhin sollen die Erzeugung und Vermarktung regionaler Produkte angestrebt, eine umweltverträgliche, behutsame Weiterentwicklung von regenerativen Energien unter Wahrung des Landschaftsbildes und des Tourismus voran getrieben werden.

Dirk Wagner und die Vertreter der Ortsteile freuen sich über die Anerkennung des Landes Rheinland-Pfalz. Damit können wir die eingeleiteten Prozesse weiter fortführen und sicherlich das ein oder andere zum Wohle aller Bürger der Gemeinde umsetzten. Die Verbandsgemeinde möchte die Gemeinde in ihren Aktivitäten begleiten und wenn möglich unterstützen.

Wochenzeitung für die Verbandsgemeinde Weilerbach - 13.03.2014

[Druckvorschau]