Startseite | Ortsplan | Kontakt | Sitemap | Impressum |

Albersbach

Das Dorf Albersbach entlehnt seinen Namen dem „Bach des Alb“, einem Nebenbach zum Reichenbach. Es lag wohl früher mehrere hundert Meter vom heutigen Dorf entfernt im Tal unterhalb von Jettenbach.

Die Urkunde des Grafen Friedrich II. von Veldenz aus dem Jahre 1393 nennt neben anderen Dörfern eben auch Albersbach in dem Bewittungsbrief für seine Gemahlin. Bis ins Jahr 1969 gehörte Albersbach dem Kreis Kusel an. Dennoch waren schulische und kirchliche Belange in Reichenbach geregelt. Das Amtsgericht war in Lauterecken und das Landratsamt in Kusel.

Für die Pflege des kulturellen Erbes des Dorfes zeichnet sich heute der Heimatverein verantwortlich. Im Gründungsjahr 1980 wurde nach altem Brauch wieder die Kerwe eingeführt. Mit 43 Mitgliedern startete der Verein, der heute über 200 Mitglieder zählt.

Die anderen Ortsvereine, der Gesangverein von 1886 erlebte seinen Höhepunkt 1956 mit der Fahnenweihe, der Schützenverein, 1933 gegründet und ein Obst- und Gartenbauverein existieren heute nicht mehr.

[Druckvorschau]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031